So behandeln Sie Reisedurchfall

Was ist mit Reisedurchfall?

Sie schrieb 1965 Artikel und beobachtet ihn/sie 150 Reisende
So behandeln Sie Reisedurchfall
Eingefügt: 02.12.2018
Autor: Jaroslav Málek © gigaplaces.com

Reisedurchfall ist wahrscheinlich die häufigste Unannehmlichkeit, die Ihnen auf Ihrer Traumreise passieren kann. Praktisch jeder Reisende, der in die Tropen reist, hat Durchfall. Namen wie die Rache des Pharaos oder Moctezum sprechen für sich. Mal sehen, wie man effizient und vor allem schnell mit Reisedurchfall um­geht

Warum Reisedurchfall dich tatsächlich betrifft

Die häufigsten Ursachen für Reisedurchfall sind: andere Nahrung, schlechte Wasser- und Hygienevorschrif­ten, Stress für den Körper bei Umweltveränderungen und natürlich feindliche Bakterien, Viren und Parasiten. – Nahrung: Die häufigste Ursache für Reisedurchfall ist eine deutliche Ernährungsumste­llung, an die sich der Körper erst gewöhnen muss. Lebensmittel in exotischen Ländern enthalten andere Gewürze und Zutaten als die, die Sie normalerweise zu Hause verwenden. Es ist oft extrem heiß. Darüber hinaus kann diese dem Körper „unbekannte“ Diät eine allergische Reaktion mit Durchfall auslösen. Es wird oft mit Meeresfrüchten, Milch oder leicht gebratenem Fleisch in Verbindung gebracht. Gleichzeitig kommen Sie mit anderen im Darm lebenden Bakterienstämmen (sie enthalten hauptsächlich Milchprodukte) in Kontakt. Eis auf der Straße ist auch ein sehr riskantes Essen – Wasser: Man kann Wasser in Flaschen kaufen, aber die Einheimischen kochen es sicher nicht. Gemüse und Obst werden oft in Wasser gewaschen, das nicht dem Hygienestandard entspricht. Der Körper kann auch durch Qualitätswasser angetrieben werden, jedoch deutlich und anders mineralisiert, als wir es von uns gewohnt sind. Auch das häufige Trinken von stark gekühlten Getränken in der Hitze wirkt sich nachteilig aus. Ein bekanntes Problem ist Eis in Getränken aus schlechtem Wasser – Hygiene: Eine weitere Ursache kann generell schlechtere Hygiene sowohl im Straßenverkehr als auch am Platz sein. – ** Umgebungswechsel **: Jemand ist auch von Ermüdung durch Zeitverschiebung, Stress vom eigenen Weg oder großer Hitze und Feuchtigkeit betroffen. Durchfall kann auch auftreten, wenn Sie eine andere Krankheit mit Antibiotika behandeln. Es gibt einfach so viele Möglichkeiten, dass es kein Wunder ist, dass Durchfall praktisch alle anderen im Straßenverkehr betrifft.

Warum Reisedurchfall dich tatsächlich betrifft
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Wo ist die Wahrscheinlichkeit am größten, dass Sie von Reisedurchfall betroffen sind?

Für uns ist das nächste, oft besuchte Land, in dem ein hohes Risiko für Reisedurchfall besteht, Nordafrika – Ägypten, Tunis und Marokko. Andere typische Gebiete sind Indien, Südostasien oder arme Länder in Südamerika wie Peru oder Bolivien. Generell gilt dies für fast jedes Land in den Tropen.

Wo ist die Wahrscheinlichkeit am größten, dass Sie von Reisedurchfall betroffen sind?
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Vorbeugung von Reisedurchfall

  • Probiotika vor der Reise: Zur Vorbeugung verwenden viele Reisende vor der Reise und während der Reise Probiotika, die die Darmflora stärken. Es ist sinnvoll, sie in der Reiseapotheke dabei zu haben, auch wenn man unterwegs Antibiotika einnimmt – **Volksrat **: um etwas „Scharfes“ bei sich zu haben – Pflaumenschnaps, Fernet etc. für die Jahresfeier Verbrennen des Wurms. Experten neigen dazu, diesen Rat zu widerlegen, aber jemand wird es nicht zulassen. Manche Leute bevorzugen Coca Cola, dunkle Schokolade oder Knoblauch – **Kaufen Sie nur sprudelndes Mineralwasser für unterwegs **: zu Hause ist es schwer zu fälschen. Es gibt wirklich unzählige Fälle, in denen stilles Wasser „in Flaschen“ verkauft wurde, als noch Leitungswasser in der Flasche war. – ** Versuchen Sie, hygienischen Gewohnheiten zu folgen **: Wir haben dies in einem separaten Artikel „HIER“ angesprochen: https://www.gigaplaces.com/…-na-cestach/

So geht Reisedurchfall

Typischer Reisedurchfall beginnt meist nach dem dritten Reisetag und verschwindet bei entsprechender Behandlung glücklicherweise relativ schnell (meist innerhalb weniger Tage). Sie müssen also nicht gleich in Panik verfallen, dass Sie schwer erkrankt sind, wenn Sie von Reisedurchfall betroffen sind. Es geht meist schnell los, aus dem Nichts geht man mehr als 3 mal am Tag „groß“ und man leidet unter Bauchschmerzen, oft verbunden mit Schwäche und Übelkeit.

So behandeln Sie Reisedurchfall selbst

Wenn Sie von Reisedurchfall betroffen sind, wählen Sie die richtige Behandlungsstra­tegie. Dies stellt für den Arzt oft ein Problem dar, aber von Anfang an ist es ideal, die Behandlung entsprechend der „Stärke“ der Symptome anzuwenden. Wenn sie nicht extrem sind, begeben Sie sich zunächst auf einen Weg der Selbstmedikation, der in den meisten Fällen dauert. – Regulatoren: Zubereitungen auf Basis des Wirkstoffs Loperamid (Imodium) beispielsweise reduzieren die Beweglichkeit des Darms und verlangsamen so die Passage durch den Verdauungstrakt. Dies ist von Vorteil bei nicht infektiösen Durchfällen, zum Beispiel vor einer langen Busfahrt etc. Das heilt das Problem natürlich nicht im Wesentlichen – ** Darmadsorbentien **: sind Stoffe, die große Mengen an Schadstoffen binden ( Mikroorganismen) im Verdauungstrakt, Toxine, Allergene) und tragen so zu ihrer schnellen Ausscheidung aus dem Körper bei. Die klassischen Präparate dieser Gruppe sind Holzkohle oder Smecta. Ein sehr interessantes und wirksames Produkt ist Polisorb, über das wir noch mehr sprechen werden. Halten Sie bei der Verwendung eines Produktes aus dieser Gruppe immer einen Zeitabstand von ca. 2 Stunden von der Einnahme anderer Medikamente ein, damit diese nicht ausgeschlossen werden. Der Nachteil der meisten dieser Produkte ist ihr stark unansehnlicher Geschmack. Polisorb hat darin einen großen Vorteil, das geschmacksneutral ist und sich problemlos in Getränke mischen lässt. – ** Präparate gegen infektiösen Durchfall **: Endiaron oder Ercefuryl werden im Volksmund gegen infektiösen Durchfall bakteriellen Ursprungs verwendet, aber diese Präparate funktionieren möglicherweise nicht immer im Ausland. Topische Präparate können Sie auf dieser Basis problemlos in einer dortigen Apotheke kaufen.

Polisorb

Tolles Darmadsorbens

Polisorb ist ein Produkt aus der Kategorie der Darmadsorbentien auf Basis von Kieselsäure ohne Nebenwirkungen. Es gelangt nicht in den Blutkreislauf, es passiert nicht die Nieren oder die Leber. Es ist auch für Diabetiker, glutenfreie Personen oder Kinder ab einem Jahr geeignet. Es wurde ursprünglich für Soldaten entwickelt, um Durchfall zu verhindern – Es ist eines der wenigen Produkte, das Durchfall mit Rotavirus-Ursprung (einer der schwersten Durchfälle, der tragisch endet) erfolgreich überwinden kann – Im Vergleich zu anderen Sorbentien hat es die größte Adsorptionska­pazität von bis zu 10 Milliarden Mikroorganismen pro Gramm Produkt. Ein weiterer großer Vorteil, insbesondere bei Durchfall, ist das schnelle Auftreten. – Ein weiterer Vorteil von Polisorb ist, dass es nicht nur bei Reisedurchfall und Darminfektionen geeignet ist, sondern auch bei diversen Vergiftungen und Nahrungsmitte­lallergien eingesetzt werden kann. Es entfernt einfach alles Feindselige aus Ihrem Verdauungssystem – Es wirkt auch als präventives Entgiftungspeeling des Körpers, wenn Sie also in Form kommen oder das Immunsystem stärken möchten, ist es ein ideales unterstützendes Produkt. – Es kann auch zur Wundheilung verwendet werden, was auch der Reisende, insbesondere in der Wildnis, zu schätzen weiß. Wenn Sie eine zu Eiter neigende Wunde haben, machen Sie Polisorb einfach dicker (weniger Wasser als bei der üblichen Dosierung verwenden) und tragen Sie die Wunde auf. Polisorb bindet Giftstoffe aus der Wunde und trocknet sie perfekt. – Ein Geheimtipp ist seine Wirkung gegen Alkoholkater. Nehmen Sie vor der alkoholischen Party zwei Teelöffel, zwei weitere morgens nach dem Aufwachen und es wird Ihnen viel besser gehen. Wir empfehlen, es auszuprobieren :-) Polisorb ist in allen Apotheken erhältlich (wenn diese es nicht haben, bestellen sie es gerne für Sie) oder Sie können es „hier“ bestellen: https://eshop.biomedix-collagen. com/biomedix-polisorb-1– 1

Wann sollte man mit Durchfall zum Arzt oder Apotheker gehen?

Auch wenn Reisedurchfall meist nur unangenehm ist als eine schwere Krankheit, sollte man sich vor einer Verwechslung mit Durchfall durch aggressive Bakterien, Viren, Parasiten oder Amöben hüten, denn in dieser schlimmeren Variante kann es unbehandelt tragisch enden. Wenn sich Ihr Zustand daher nach 2–3 Tagen Selbstbehandlung nicht bessert oder Ihre Symptome auf etwas „Größeres“ hinweisen (hohes Fieber, Erbrechen, starke Krämpfe, Blut im Stuhl oder starke Erschöpfung nach einigen Stunden Durchfall), gehen Sie in den örtlichen Apotheken, wo Sie eine Kombination von topisch wirksamen Arzneimitteln einschließlich Antibiotika erhalten. Wenn Ihr Zustand wirklich ernst ist, sollten Sie sofort zum Arzt gehen. Cholera, Typhus, Salmonellen oder Úplavice können Sie beispielsweise auch betreffen

Diät bei Reisedurchfall

Fast jedem ist klar, dass der von Durchfall oder zum Glück nach Durchfall betroffene Körper viel sparen und gleichzeitig viel trinken muss – Trinkregime: reines Wasser, Kräutertees oder Schwarztee, Mineralwasser. Bei größeren Dehydrationspro­blemen spezielle Rehydrationspro­dukte verwenden. – Essensregime: Vermutlich wundert es niemanden, dass frittierte, fettige, fettige und scharf gewürzte Speisen völlig ungeeignet sind. Auch Milchprodukte und Alkohol sind nicht geeignet. Geeignet sind beispielsweise Kartoffel- oder Reispüree, gekochte Karotten, Bananen, Äpfel, Trockenbrot, Kekse. Kehren Sie zur Sicherheit nur langsam zu einer normalen Ernährung zurück.

Diät bei Reisedurchfall
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com
Applaus dem Autor des Artikels!
Teilt es:

Praktische Information