Slowenien

Artikel Aufstieg zum Mangart

Feratou und Mangart

Sie schrieb 37 Artikel und beobachtet ihn/sie 3 Reisende
(2 Auswertung)
Aufstieg zum Mangart
Eingefügt: 16.09.2020
© gigaplaces.com
Passend für:
Kletterer
Sie waren dort:
Sie wollen dort:

Mangart (2677 m) ist ein Grenzberg zwischen Slowenien und Italien. Der Aufstieg ist über einen einfacheren Normalweg möglich, der größtenteils auf italienischer Seite führt, oder über den Klettersteig „Slovenska pot“ (Schwierigkeitsgrad C), der dagegen auf slowenischer Seite führt. Es ist ideal, den Weg zu kombinieren – Slowenien rauf und Italien runter.

Zugang zum Berg

Der einfachste Zugang mit dem Auto ist von der slowenischen Seite zu einem der oberen Parkplätze auf einer Höhe von ca. 1900 m Höhere Fahrt ist möglich, aber die Straße erfolgt auf eigene Gefahr, da Steine darauf fallen. Ein Aufwärmspaziergang schadet bestimmt nicht.

Zugang zum Berg
Autor: Pavel Čáp © gigaplaces.com

Steinschlag

Alte Felsrampen, die die Bewegung in den höchsten Teilen der Straße einschränken

Steinschlag
Autor: Pavel Čáp © gigaplaces.com

Schrittweiser Anstieg entlang der Straße

Der Aufstieg erfolgt allmählich, die Panoramen nach Norden und Nordwesten sind atemberaubend.

Schrittweiser Anstieg entlang der Straße
Autor: Pavel Čáp © gigaplaces.com

Kleiner Mangart (2263 m)

Auf slowenischer Seite befinden wir uns im Nationalpark.

Kleiner Mangart (2263 m)
Autor: Pavel Čáp © gigaplaces.com

Kleiner Mangart (2263 m)

Klein Mangart wird gerade umfahren (links Mangartské sedlo 2166 m), rechts vom Gipfel endet ein anspruchsvoller Klettersteig von italienischer Se­ite.

Kleiner Mangart (2263 m)
Autor: Pavel Čáp © gigaplaces.com
Via Ferrata Italiana
Autor: Pavel Čáp © gigaplaces.com

Via Ferrata Italiana

Anspruchsvoller Klettersteig, der von italienischer Seite fast entlang einer senkrechten Wand zum Sattel führt.

Zur Spitze klettern

Hier laufen Straßen zusammen – rechts am Klettersteig, links am Gehweg.

Zur Spitze klettern
Autor: Pavel Čáp © gigaplaces.com

Auf dem Klettersteig

Einige Abschnitte werden in einer Vorwärtskurve abgeschlossen.

Auf dem Klettersteig
Autor: Pavel Čáp © gigaplaces.com

Perspektiven

Aussicht von der Hochebene Na Drni (2527 m)

Perspektiven
Autor: Pavel Čáp © gigaplaces.com

Mangartu-Gipfel (2677 m)

Nach einem weiteren Klettersteigab­schnitt geht es hinauf zum Gipfel, wo sich Touristen von beiden Seiten treffen. Wenn es schön ist, kann ein ziemlicher Überdruck entstehen, obwohl nicht viele von euch auf dem Klettersteig waren.

Mangartu-Gipfel (2677 m)
Autor: Pavel Čáp © gigaplaces.com

Abstieg auf der italienischen Seite

Anschließender Abstieg auf italienischer Seite über eine Schotterstraße. Herrliche Ausblicke, teilweise auf der gegenüberliegenden Seite als zuvor, sind eine weitere Belohnung.

Abstieg auf der italienischen Seite
Autor: Pavel Čáp © gigaplaces.com

Bewölkt

Wolken können als Deich aus dem Tal kommen. Hier ist der Grenzgrat mit dem Gipfel des Malý Mangart, rechts die italienische Seite mit anspruchsvollem Klettersteig und anziehenden Wolken, links die slowenische Seite.

Bewölkt
Autor: Pavel Čáp © gigaplaces.com
Mangart (2677 m)
Autor: Pavel Čáp © gigaplaces.com

Mangart (2677 m)

Berg mit seinen Trümmern.

Applaus dem Autor des Artikels!
Teilt es:

Praktische Information

Teil eines Gigalisten

Giga-Liste: Die schönsten Ausflüge und Touren in Slowenien

Slowenien ist ein sehr attraktives Land für Reisende dank der Möglichkeit, schöne Wanderungen in den Kalkalpen mit Schwimmen am… Weiterlesen

Die schönsten Ausflüge und Touren in Slowenien
Vielen Dank!

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Bereits bewertet 2 Reisende

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Sie müssen angemeldet sein, um eine Bewertung abzugeben oder

Tony Výborný
09.04.2021 17:35
Gut

Na Triglav nezbyl čas, proto jsme z úsporných důvodů vybrali Triglav.