Kanarische Inseln

Aufstieg zum Refugio de Altavista

Aufstieg unter den höchsten Berg Spaniens

Sie schrieb 2090 Artikel und beobachtet ihn/sie 172 Reisende
Aufstieg zum Refugio de Altavista
Eingefügt: 27.11.2015
© gigaplaces.com
Sie waren dort:

Die Besteigung des höchsten Berges Spaniens – Pico de Teide (3.718 m über dem Meeresspiegel) ist zweifellos eine der klassischsten Wanderungen, die Sie auf Teneriffa unternehmen können. Überraschenderweise ist diese Wanderung nicht überlaufen, da die meisten Besucher des Berges eine Seilbahn benutzen, die sie auf eine Höhe von 3.550 m über dem Meeresspiegel bringt Marktplatz. Die meisten dieser Besucher, die mit der Seilbahn fahren, wissen nicht, dass der letzte Aufstieg zum Gipfel im Voraus angemeldet werden muss und bleiben nur auf dem Sightseeing-Rundweg unterhalb des Gipfels. Die Wanderung selbst führt Sie durch eine bizarre Vulkanlandschaft mit herrlichem Blick über die Insel. Diese erste Etappe des Aufstiegs führt vom Parkplatz zur Hütte Refugio de Altavista.

Aussicht zu Beginn des Aufstiegs

Ausgangspunkt für den Aufstieg zum Vulkan Pico de Teide ist ein Parkplatz (2.350 m ü. M.) an einer 40 km langen kanadischen Straße, nur 2,5 km von der Seilbahnstation entfernt. Von dort geht es langsam auf der Fahrbahn hinauf. Nach einer Weile haben Sie eine Aussicht, auf der Sie alles Wichtige von dieser Tour sehen können: den Gipfel des Teide – Pan de Azucar „Zuckerhut“, die Bergstation der Seilbahn, die Hütte Refugio de Altavista, in der Sie übernachten können Sie haben nicht das Gefühl, diese Tour an einem Tag zu bewältigen, oder wollten bei Sonnenaufgang auf dem Teide und schließlich auf den abgerundeten Hügeln von Montana Blanca (2.750 m) sein.

Aussicht zu Beginn des Aufstiegs
Autor: © gigaplaces.com

Vulkanisches Ödland

Die Landschaft um Sie herum ist ein typisches vulkanisches Ödland, das von Weiß bis Orange spielt. Nach etwa zehn Minuten kommen Sie an eine Kreuzung, halten Sie sich links, näher am Vulkan.

Vulkanisches Ödland
Autor: © gigaplaces.com

Landschaft wie auf dem Mars

Die Fahrbahn steigt in Kurven an, die oft durch ausgetretene Pfade verkürzt werden können. Nach über einer halben Stunde Verlassen des Parkplatzes bietet sich ein sehr schöner Ausblick auf die Landschaft, der für den Mars keine Schande wäre. Direkt unter dir verläuft ein Fußweg auf einem steilen Schutthang, senkrecht zur Kontur. Zum Klettern ist das definitiv nicht gut, aber wenn man Erfahrung mit solchem Gelände hat und den gleichen Weg zurückkehrt, ideal zum Abstieg – man läuft in wenigen Minuten den Hang hinunter – gutes Schuhwerk natürlich eine Bedingung.

Landschaft wie auf dem Mars
Autor: © gigaplaces.com

Blick auf den Beginn der Tour

Der Parkplatz oder der Startpunkt der Tour ist nicht einsehbar, er liegt versteckt hinter einem massiven Vulkanhügel. Am Horizont sehen Sie die Überreste eines ehemaligen Kegels, die deutlich älter sind als das vulkanische Material um Sie herum.

Blick auf den Beginn der Tour
Autor: © gigaplaces.com

In Huevos del Teide

Schließlich nähern Sie sich einem flachen Sattel zwischen Pico de Teide und Montana Blanca. Es ist ein sehr interessantes Gebiet, in dem viele riesige Steine „Rollen“ genannt werden, die Huevos „Eier“ oder Bombas „Bomben“ genannt werden. Über dir ist auch ein massiver Lavastrom, der den „roten Hügel“ buchstäblich halbiert hat

In Huevos del Teide
Autor: © gigaplaces.com

Blick auf den Risco de la Fortaleza

Der Blick nach Norden ist nicht so dramatisch, vom ehemaligen Riesenkrater ist nicht mehr viel übrig geblieben. Nur die Spitze des Risco de la Fortaleza (2.159 m ü. M.) „Festung“ ragt meist noch über den Passatwinden.

Blick auf den Risco de la Fortaleza
Autor: © gigaplaces.com

Teufelseier

Die lokalen Vulkaneier sind wirklich interessant und einige von ihnen wirklich monumental – die größte Attraktion des ersten Teils des Aufstiegs.

Teufelseier
Autor: © gigaplaces.com

Ansichten von Montana Blanca

Im Sattel (2 725 m über dem Meeresspiegel), dh. Nachdem Sie 375 Meter gestiegen sind, verlassen Sie die Fahrbahn, die zum Gipfel des Montana Blanca führt. Wenn Sie Geschmack und Zeit haben, können Sie auch diesen Gipfel erklimmen. Es ist nur 600 Meter in eine Richtung und 25 Meter hoch. Von hier aus führt unser Weg jedoch entlang eines gewaltigen Lavastroms steil nach oben. Nach einer Weile haben Sie ganz Montana Blanca in der Hand.

Ansichten von Montana Blanca
Autor: © gigaplaces.com

Die Atempause des Engländers

Nach einem halbstündigen steileren Aufstieg steigst du auf ein kleines Plateau voller gigantischer Vulkanfelsen – die Ruhepause der Engländer, die knapp dreitausend Meter über dem Meeresspiegel liegt. Ein idealer Ort zum Ausatmen und Snacks.

Die Atempause des Engländers
Autor: © gigaplaces.com

Eine grüne Oase

Oberhalb des Engländers betritt man den Teil, wo selbst spärliche Vegetation gedeiht. Der Blick auf die Region wird immer breiter und nur von hier aus ist es schön zu sehen, dass die Caldera wirklich ein Überbleibsel eines riesigen Kegels ist.

Eine grüne Oase
Autor: © gigaplaces.com

Refugio de Altavista

Nach endlosen Kurven steigst du schließlich zum Refugio de Altavista (3.260 m ü. M.) auf. Für diejenigen, die eine Nachmittagswan­derung unternehmen oder den Aufstieg teilen möchten, ist dies die letzte für heute. Für andere, die einen Tag lang nur einen Ort für Erfrischungen ha­ben.

Refugio de Altavista
Autor: © gigaplaces.com
Applaus dem Autor des Artikels!
Teilt es:

Praktische Information

Teil eines Gigalisten

Giga-Liste: Die schönsten Touren auf Teneriffa

Teneriffa ist berühmt für seine wunderschöne Natur. Außerhalb des vulkanischen Zentrums mit dem mächtigen Pico de Teide finden… Weiterlesen

Die schönsten Touren auf Teneriffa
Teil eines Gigalisten

Giga-Liste: Die schönsten Wanderungen im Teide Nationalpark

Das gesamte Zentrum der Insel Teneriffa wird von einer unwirtlichen vulkanischen Caldera eingenommen, aus der sich der höchste… Weiterlesen

Die schönsten Wanderungen im Teide Nationalpark
Vielen Dank!

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Bereits bewertet 0 Reisende

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Sie müssen angemeldet sein, um eine Bewertung abzugeben oder