Schweiz

Aufstieg zum Wetterhorn (3692 m ü. M.)

Schöner Hügel mit einer schönen und wohlverdienten Aussicht

Sie schrieb 14 Artikel und beobachtet ihn/sie 1 Reisender
(1 Auswertung)
Aufstieg zum Wetterhorn (3692 m ü. M.)
Eingefügt: 21.10.2018
Autor: Jan Sedláček © gigaplaces.com
Sie waren dort:

Zusammen mit Eiger, Mönch und Jungfrau dominiert das Wetterhorn das kleine Städtchen Grindelwald. Sie erheben sich bis auf eine Höhe von 3692 m ü. M. und sind mit dem angrenzenden Mittelhorn ideal für bereits etwas geübte Kletterer. Der Name selbst ist sehr praktisch, da Sie hier auf sehr wechselhaftes Wetter treffen können. Auch das Gelände ist recht abwechslungsreich. Wer das Wetterhorn erobern will, muss sich darauf vorbereiten, einen kleinen Gletscher zu überqueren und im Mix zu klettern. Das Erreichen der Spitze ist definitiv nicht kostenlos, aber es lohnt sich.

Wetterhorn vom Eigerweg

Blick auf die Nordwand des Wetterhorns aus dem Profil. Auch der Gipfel kann auf diesem Weg erreicht werden, ist aber die schwierigste Variante des Aufstiegs. Am einfachsten geht es über das Willsgratli in der Westwand.

Wetterhorn vom Eigerweg
Autor: Jan Sedláček © gigaplaces.com

Panorama vom Boarding

Schöne Aussicht auf Schreckhorn, Mönch und Eiger vom Boarding aus.

Panorama vom Boarding
Autor: Jan Sedláček © gigaplaces.com

Sonnenaufgang über dem Berner Massiv

Sonnenaufgang vom Gletscher am Fuße des Wetterhorns. Nach dieser kurzen Rutsche gibt es eine Kletterpartie entlang des Willsgratligrats.

Sonnenaufgang über dem Berner Massiv
Autor: Jan Sedláček © gigaplaces.com

Vom Willsgratligrat

Etwa 500 Meter über Meer erhebt er sich entlang des Willsgratligrats. Dies ist kein schwieriges Klettern, aber dennoch ist große Sorgfalt erforderlich. Es gibt viele lose Steine und fallenden Schnee.

Vom Willsgratligrat
Autor: Jan Uhlíř © gigaplaces.com

Blick auf Eiger und Mönch

Panorama vom letzten Teil des Willsgratligrats. Von hier geht es ca. 200 Meter über dem Meeresspiegel nach oben, ausschließlich nach Schnee.

Blick auf Eiger und Mönch
Autor: Jan Sedláček © gigaplaces.com

Verdienter Blick vom Gipfel des Wetterhorns

Panorama der Berner Alpen. Von links Mittelhorn (3704 m ü. M.) – Barglistock (3630 m ü. M.) – Schreckhorn (4078 m ü. M.) – Mönch (4107 m ü. M.) und Eiger (3970 m ü. M.).

Verdienter Blick vom Gipfel des Wetterhorns
Autor: Jan Uhlíř © gigaplaces.com
Applaus dem Autor des Artikels!
Teilt es:

Artikel in der Nähe

Entfernung 9 km
Aufstieg zum Faulhorn (2681 m ü. M.)

Aufstieg zum Faulhorn (2681 m ü. M.)

Entfernung 12 km
Aufstieg zum Rotstock (2663 m ü. M.)

Aufstieg zum Rotstock (2663 m ü. M.)

Entfernung 17 km
Aufstieg zum Sidelhorn (2764 m ü. M.)

Aufstieg zum Sidelhorn (2764 m ü. M.)

Entfernung 21 km
Ein unerwartetes Treffen im Bergresort Arosa

Ein unerwartetes Treffen im Bergresort Arosa

Entfernung 54 km
Klettern am Lagginhorn (4010 m)

Klettern am Lagginhorn (4010 m)

Entfernung 61 km
Nadelhorn, Allalinhorn, Feechopf, Jegihorn

Nadelhorn, Allalinhorn, Feechopf, Jegihorn

Entfernung 63 km
Aufstieg zum Haus (4545 m ü. M.)

Aufstieg zum Haus (4545 m ü. M.)

Entfernung 63 km
Aufstieg zum Dom Festigratem

Aufstieg zum Dom Festigratem

Entfernung 66 km
Aufstieg zum Alphubel

Aufstieg zum Alphubel

Praktische Information

Teil eines Gigalisten

Giga-Liste: Alpine Aufstiege auf Gipfel über 3.500 m

Die allermeisten Gipfel der Alpen über 3500 m ü. Das sind also keine Touristengipfel. Außerdem haben Sie keine Zeit, die meisten… Weiterlesen

Alpine Aufstiege auf Gipfel über 3.500 m
Vielen Dank!

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Bereits bewertet 1 Reisender

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Sie müssen angemeldet sein, um eine Bewertung abzugeben oder

Honza Sedláček
20.10.2018 12:47
Ausgezeichnet