Kanarische Inseln

Wanderung zum Aussichtspunkt Degollada del Roque

Durch einen Tunnel über die Klippen

Sie schrieb 123 Artikel und beobachtet ihn/sie 12 Reisende
Wanderung zum Aussichtspunkt Degollada del Roque
Eingefügt: 22.01.2022
Autor: Dominika Charvátová © gigaplaces.com
Passend für:
Abenteurer
Ausflüge
Sie waren dort:
Sie wollen dort:

Ein interessanter Tagesausflug, der Sie durch einen 2 km langen Tunnel in die Mitte der Schlucht zwischen den Klippen von Los Gigantes zum Aussichtspunkt der Degollada del Roque führt. Die etwa 15 km lange Wanderung bietet wunderschöne Ausblicke auf die Hügel, Klippen und das Meer. Es bietet ein außergewöhnliches Erlebnis, durch einen Tunnel zu gehen, durch den Wasser durch den Berg von den Schluchten in den trockenen Süden zu den Bananenplantagen fließt.

Beginn der Route durch die Bananenplantage

Als Ausgangspunkt hatten wir unsere temporäre Niederlassung in der Stadt Puerto Santiago im Südwesten der Insel Teneriffa. Das Klima ist immer noch das ganze Jahr über sehr schön. Auch im Winter um die 20C und sehr oft größer, da er im Windschatten des Vulkans Teide liegt.

Beginn der Route durch die Bananenplantage
Autor: Dominika Charvátová © gigaplaces.com

Der Anfang des Tunnels

Nach einigen Kilometern Straße, die durch das Naturschutzgebiet Parque Rural de Teno entlang der Barranco Archipenque-Schlucht führt, stoßen wir auf den ersten von mehreren Tunneln. Diese Tunnel wurden gebaut, um Wasser von Klippen und Schluchten entlang der südlichen Trockenküste zu Bananenplantagen zu leiten.

Der Anfang des Tunnels
Autor: Dominika Charvátová © gigaplaces.com

Straße 2 km durch einen Tunnel

Die Klippen von Los Gigantes sind mit mehreren Tunneln unterschiedlicher Länge und Zugänglichkeit übersät. Wir wählten den ersten Tunnel und den längsten auf unserer Route. Uns reichten Taschenlampen an Powerbanks oder Handys. Die Straße ist gut durchlässig, nur aufpassen, der Fels ist manchmal niedriger als es scheint. Im Kanal entlang der Straße neben uns gurgelte immer noch Wasser, also erfüllt dieser Tunnel immer noch seinen Zweck.

Straße 2 km durch einen Tunnel
Autor: Dominika Charvátová © gigaplaces.com

Auf der anderen Seite des Tunnels

Nachdem wir den Tunnel passiert hatten, gelangten wir direkt in die Barranco-Schlucht von Mancha de Los Díaz, inmitten der massiven Klippen von Los Gignates. Wir gingen einen langen Weg entlang des Wasserkanals, der durch mehrere weitere kleine Tunnel und den Gott des Berges führte.

Auf der anderen Seite des Tunnels
Autor: Dominika Charvátová © gigaplaces.com

Klettere auf die Spitze der Klippe

Nach einigen Kilometern entlang der Barranco-Schlucht, der Mancha de Los Díaz, erreichten wir den Wegweiser Galería la Junquera, und von dort begannen wir steil die Klippe zum Aussichtspunkt Degollada del Roque hinaufzusteigen. Um uns herum herrscht ein göttlicher Frieden, nur ab und zu verirrt sich ein Kind, wenn es seine Mutter ruft, von der es in Sichtweite ist.

Klettere auf die Spitze der Klippe
Autor: Dominika Charvátová © gigaplaces.com

Blick über die Schlucht zum Ozean

Während Sie klettern, beginnen die Aussichten zu zeigen, was sie versteckt hatten. Wir sehen wie in unserer Handfläche die gesamte Länge der Schlucht zwischen den Felsen zum Ozean. In der Ferne sieht man auch das nahe gelegene Gomera – eine weitere der Kanarischen Inseln.

Blick über die Schlucht zum Ozean
Autor: Dominika Charvátová © gigaplaces.com

Blick auf den Teide

Auch die Dominante der gesamten Insel Teneriffa, der Vulkan Pico de Teide, lugt zwischen den Klippen aus der Straße hervor. Der höchste Berg Spaniens, wo es auf einer Höhe von 3.715 Metern über dem Meeresspiegel gelegentlich Schnee gibt.

Blick auf den Teide
Autor: Dominika Charvátová © gigaplaces.com

Vegetation wie botanisch

Wir waren im Dezember trekken, so wurde die umliegende Natur zum Leben erweckt und ansonsten trockene Büsche mit Grün überwuchert. Aber trotz des Jahres, in dem es mehr Dürre gibt, gibt es viel zu sehen. Es gibt ein Königreich von Sukkulenten, die zu riesigen Größen heranwachsen. Es ist so schön, den gleichen Kaktus, den Sie hier zu Hause im Topf haben, so groß wie ein Baum, auf den Felsvorsprüngen zu sehen.

Vegetation wie botanisch
Autor: Dominika Charvátová © gigaplaces.com

Degollada del Roque

Endlich haben wir unser Ziel eines Tagesausflugs erreicht – den Aussichtspunkt Degollada del Roque. Wir haben den Weg abgekürzt, indem wir etwa 500 Meter direkt auf einen Felsen geklettert sind, damit wir nicht mehr Kilometer um die Straße herumgehen müssen.

Degollada del Roque
Autor: Dominika Charvátová © gigaplaces.com

Tamaimo

Von oben haben wir einen schönen Blick auf die Stadt Tamaimo, eingebettet in die Hügel, die sich auf dem Weg von der Süd- zur Nordseite der Insel zu erheben beginnen.

Tamaimo
Autor: Dominika Charvátová © gigaplaces.com

Überqueren Sie die Klippen nach Hause

Knapp unterhalb des Aussichtspunktes Degollada del Roque schlossen wir uns für eine Weile an den Wanderweg PR TF 65.3 Circular El Molledo an, der dann ins Tal absteigt und zurück nach Los Gigates führt. Weiter unten verbindet es sich mit dem Pfad, den wir gingen, bevor wir in den Tunnel gingen.

Überqueren Sie die Klippen nach Hause
Autor: Dominika Charvátová © gigaplaces.com

Rückweg über den Grat

Der Rückweg über den Grat Lomo de las Cruces hat uns an manchen Stellen gestört, denn auf der Karte ist die ausgetrocknete Route eingezeichnet, es ist wirklich schwierig den Weg im felsigen Gelände und am steilen Hang gut zu halten. Es ist daher sicherer, auf dem markierten Weg ins Tal zu gehen. Aber auch hier die Aussicht auf Bananenplantagen und die Stadt Los Gigantes in der Ferne …

Rückweg über den Grat
Autor: Dominika Charvátová © gigaplaces.com

Blick auf die Klippen

Etwas weiter unten bei der Traverse durch das felsige Geröll stießen wir auf die Straße PR TF 65.2 Circular Guama Tamaimo, von der aus man so schöne Ausblicke auf das Felsmassiv der Klippen von Los Gigantes hat.

Blick auf die Klippen
Autor: Dominika Charvátová © gigaplaces.com

Zuhause mit Sonnenuntergang

Die letzten Sonnenstrahlen, in die er hinter der Insel Gomera eintritt, schienen auf unseren Weg und den letzten Kilometer hinab zur Stadt Los Gigantes unter uns. Hier war die Straße meistens spürbar, oder zumindest mussten wir die richtige Richtung einhalten.

Zuhause mit Sonnenuntergang
Autor: Dominika Charvátová © gigaplaces.com

Klippen von Los Gigantes

Die letzten Sonnenstrahlen beleuchteten auch die über der Stadt aufragenden Klippen von Los Gigantes und färbten sie rot.

Klippen von Los Gigantes
Autor: Dominika Charvátová © gigaplaces.com
Applaus dem Autor des Artikels!
Teilt es:

Artikel in der Nähe

Entfernung 2 km
Auf dem Weg von Santiago del Teide zum Meer

Auf dem Weg von Santiago del Teide zum Meer

Entfernung 3 km
Wanderung durch die Schlucht Barranca Masca

Wanderung durch die Schlucht Barranca Masca

Entfernung 3 km
Aufstieg zum Cruz de Gala und Pico Verde

Aufstieg zum Cruz de Gala und Pico Verde

Entfernung 5 km
Erjos

Erjos

Entfernung 9 km
Aufstieg zum Mount Reventada

Aufstieg zum Mount Reventada

Entfernung 11 km
Ausflug nach Punta de Teno

Ausflug nach Punta de Teno

Entfernung 12 km
El Rayo

El Rayo

Entfernung 13 km
Barrando de Erques

Barrando de Erques

Praktische Information

Vielen Dank!

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Bereits bewertet 0 Reisende

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Sie müssen angemeldet sein, um eine Bewertung abzugeben oder