Israel

Artikel Israel in 4 Tagen

Sie schrieb 27 Artikel und beobachtet ihn/sie 10 Reisende
Israel in 4 Tagen
Eingefügt: 30.10.2022
Autor: Markéta Fibigerová © gigaplaces.com
Passend für:
Reisende
Sie waren dort:

Jerusalem – Haifa – Totes Meer (Arad, Masada) – Tel Aviv – Oktober 2022

Ben-Gurion-Flughafen

Wir kamen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch an. Checken Sie voller orthodoxer und sich nicht bewegender Warteschlangen ein. Das Mieten eines gebuchten Autos (Firma Budget) um 5:30 Uhr morgens verlief im Grunde reibungslos, wir haben an einer Tankstelle vor Jerusalem für zwei Stunden „abgestellt“ und sind eingeschlafen.

Ben-Gurion-Flughafen
Autor: Markéta Fibigerová © gigaplaces.com

Blick auf Jerusalem vom Ölberg

Wir kamen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch an. Checken Sie voller orthodoxer und sich nicht bewegender Warteschlangen ein. Das Mieten eines gebuchten Autos (Firma Budget) um 5:30 Uhr morgens verlief im Grunde reibungslos, wir brachen es für zwei Stunden an einer Tankstelle vor Jerusalem ab. Auf einer Fläche von einem Quadratkilometer befindet sich die Altstadt mit den heiligsten Stätten. Ich werde hier nicht die anderswo verfügbaren Informationen zitieren, ich werde nur erwähnen, dass wir nach einigen Schluckaufen (ja, wir gingen unvorbereitet, ohne Papierführer und auch ohne Daten) dennoch das berühmte Golgatha entdeckten, einschließlich des Felsens, von dem Christus aufstieg tot (leider kam es irgendwie nicht vor, dass darüber schon eine Kirche steht). Um zumindest auszugleichen, dass wir uns nicht mehr an viel erinnern, haben wir im Auto Jesus Christ Superstar gespielt und abends zur Entspannung Monty Pythons Life of Brian geschaut PS: Christus wurde am Ölberg gefangen genommen.

Blick auf Jerusalem vom Ölberg
Markéta Fibigerová © gigaplaces.com

Der größte Friedhof der Welt

Aaaah

Der größte Friedhof der Welt
Markéta Fibigerová © gigaplaces.com
Warteschlange am Heiligen Grab
Autor: Martin Lucký © gigaplaces.com

Warteschlange am Heiligen Grab

   

Klagemauer

  
Klagemauer
Autor: Markéta Fibigerová © gigaplaces.com

Rothberger Gymnasium

Unsere Reise war auch eine Geschäftsreise. Daher vielleicht die – nicht ganz optimale – Reihenfolge der Ziele. Wenn Sie schon in Jerusalem waren, fahren Sie eher direkt zum Toten Meer – idealerweise durch die Palästinensischen Gebiete, die ohne Mietwagen nur einen Katzensprung entfernt sind – aber wir sind von Jerusalem aus zurückgefahren über Tel Aviv in den Norden nach Ramat HaSharon, denn dort wartete ein Treffen an der dortigen High School auf mich.Kommentare zur israelischen Bildung und allerlei Beobachtungen, oft überraschend, halte ich im Blog oder sonstwo, jedenfalls der Zusammenarbeit, fest erfolgreich etabliert und wir konnten unsere Bildungsreise fortsetzen.

Rothberger Gymnasium
Martin Lucký © gigaplaces.com
Nördlich von Tel Aviv, Haifa
Autor: Martin Lucký © gigaplaces.com

Nördlich von Tel Aviv, Haifa

Unsere Reise war auch eine Geschäftsreise. Daher vielleicht die – nicht ganz optimale – Reihenfolge der Ziele. Wenn Sie schon in Jerusalem waren, fahren Sie lieber direkt ans Tote Meer – idealerweise durch die Palästinensischen Autonomiegebiete, die ohne Mietwagen nur einen Katzensprung entfernt sind – aber wir sind von Jerusalem über Tel Aviv in den Norden nach Ramat HaSharon, denn dort wartete ein Treffen an der dortigen Highschool auf mich.Kommentare zur israelischen Bildung und allerlei Beobachtungen, oft überraschend, halte ich im Blog oder anderswo fest, jedenfalls war die Zusammenarbeit erfolgreich etabliert und wir konnten unsere Bildungsreise fortsetzen.

Preise
Autor: Markéta Fibigerová © gigaplaces.com

Preise

Für die Haifa-Gärten benötigen Sie eine Reservierung im Voraus, die Sie online erledigen können, aber ohne Führung werden Sie nicht hineingelassen.Die zentrale Gasse ist voller Restaurants und wird abends lebendig. Bier kostet genauso viel wie Wein, also rund 35 Schekel, die man für Kronen mit sechs multipliziert.Das Merkwürdige ist, dass Lebensmittel in Israel sogar im Laden teuer sind. Einen guten Kaffee bekommt man fast überall und er kostet je nach Art des Kurses um die zwanzig Schekel (für diesen Preis bekommt man einen mittleren Cappuccino). Das Foto zeigt natürlich Humus, der auf dem Tisch nicht fehlen darf, und das Foto wurde nicht in Haifa aufgenommen, aber das macht nichts. Für eine kleine Pizza zahlt man 40 Schekel und der Salat kostet ungefähr das gleiche.

Cäsarea

Ausgrabungen einer antiken Stadt aus der Zeit des Römischen Reiches befinden sich direkt an der Mittelmeerküste zwischen Haifa und Tel Aviv. Es gibt nicht nur die erhaltenen Überreste eines Theaters, das größer sein soll als das römische Kolosseum, sondern auch die Ruinen eines der größten Hippodrome des Römischen Reiches.

Cäsarea
Markéta Fibigerová © gigaplaces.com

Masada

Noch am selben Tag, also am dritten Tag, erreichten wir Masada. Die alte Festung liegt auf einer felsigen Klippe direkt vor der Küste des Toten Meeres und steht auf der UNESCO-Liste. Der Ort ist vor allem als Symbol des jüdischen Heldentums und der Freiheit bekannt, da er zu Beginn unserer Zeitrechnung der letzte Ort des jüdischen Widerstands gegen die Römer war. Tausend Männer, Frauen und Kinder hier entschieden sich dafür, durch ihre eigenen Hände zu sterben, anstatt sich zu ergeben.

Masada
Markéta Fibigerová © gigaplaces.com
Seilbahn hoch
Autor: Markéta Fibigerová © gigaplaces.com

Seilbahn hoch

Eine Seilbahn fährt nach Masada. Auch hier befinden Sie sich mehr als hundert Meter unter dem Meeresspiegel. (Am Toten Meer ist es fast ein halber Kilometer.) Wir kamen gerade noch rechtzeitig an, um die letzte Chance zu erwischen, nach oben zu schauen, etwas enttäuscht, dass wir nicht laufen konnten, sondern die Seilbahn nehmen mussten.

Ein Gedi

Der weiteste Ort, den man von Masada bis zur palästinensischen Grenze erreichen kann. Es gibt einen Nationalpark, eine Oase, Sie befinden sich an der Küste des Toten Meeres, ringsum ist die Judäische Wüste. Die Stadt besteht aus einem Hotelkomplex, aber der einzige Ort, den Sie leicht erreichen können, ist ein schrulliger und malerischer Campingplatz, der vom örtlichen Kibbuz betrieben wird.

Ein Gedi
Martin Lucký © gigaplaces.com

Totes Meer

Aufgrund seines extremen Salzgehalts ist das Tote Meer sehr lebhaft und die Vorstellung, darin zu ertrinken, scheint unmöglich. Auch der Aufenthalt im Wasser ist nicht besonders angenehm, es ist richtig dick, es zieht sich über den Körper und man möchte es gleich wieder abwaschen. Das Foto wurde am frühen Abend im Ferienort Ein Bokek am öffentlichen Stadtstrand in einer Höhe von –377 Metern aufgenommen.

Totes Meer
Martin Lucký © gigaplaces.com

Tel Aviv

Tag vier. Am Morgen fuhren wir mit dem Auto von Arad weg (etwa anderthalb Stunden Fahrt) und waren überrascht von der Ruhe, die am Samstagmorgen in der Stadt herrschte. Wir parkten im Zentrum, vollkommen in Ordnung und sogar ohne zu bezahlen, und liefen in Richtung Ha Yarkon Park, durch die Weiße Stadt und HaCarmel (der Markt war leider geschlossen), dann entlang der Küste und schließlich um Jaffa herum. Wir sind 22 Kilometer gelaufen. An den Stränden ist das Schwimmen fast überall verboten, aber jeder schwimmt. Auch in Tel Aviv selbst herrscht leider das gleiche Durcheinander wie im Rest des Landes – Müll, kahle Häuserfassaden mit allerlei Drähten und Kabeln bedeckt, Gruselecken, die man meidet. Trotz aller Superlative bleibt Israel deswegen leider ein Osten.

Tel Aviv
Autor: Markéta Fibigerová © gigaplaces.com

Tel Aviv-Jaffa

Ein letztes Foto aus der Hafenstadt und ein paar Statistiken: In 4 Tagen sind wir 800 km gefahren (Israel ist ein kleines Land und man kommt überall herum), aber wir sind auch 65 Kilometer zu Fuß gelaufen.Ledacos ist automatisiert, zum Beispiel beim Tanken , aber oft sind die Bedienelemente nur auf Hebräisch und die Leute sind nicht sehr bereit, Ihnen zu helfen, noch sprechen sie das Englisch, das Sie erwarten würden. Kurz gesagt, man hat das Gefühl, dass hier jeder daran gewöhnt ist, auf sich selbst aufzupassen.

Tel Aviv-Jaffa
Martin Lucký © gigaplaces.com
Applaus dem Autor des Artikels!
Teilt es:

Artikel in der Nähe

Entfernung 86 km
Schwimmen im Toten Meer

Schwimmen im Toten Meer

Entfernung 93 km
Reiten am Toten Meer

Reiten am Toten Meer

Entfernung 102 km
Aufstieg zur Festung Masada

Aufstieg zur Festung Masada

Entfernung 106 km
Besichtigung von Jarasha (Gerasa)

Besichtigung von Jarasha (Gerasa)

Entfernung 107 km
Eine Tour durch die König-Abdullah-Moschee

Eine Tour durch die König-Abdullah-Moschee

Entfernung 110 km
Eine Tour durch das historische Zentrum von Amman

Eine Tour durch das historische Zentrum von Amman

Entfernung 110 km
Tour durch Amman

Tour durch Amman

Entfernung 111 km
Entlang des Toten Meeres

Entlang des Toten Meeres

Praktische Information

Vielen Dank!

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Bereits bewertet 0 Reisende

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Sie müssen angemeldet sein, um eine Bewertung abzugeben oder