Singapur

Singapur – ein Staat des 21. Jahrhunderts

Asiatischer Tiger mit schwieriger Vergangenheit

Sie schrieb 277 Artikel und beobachtet ihn/sie 14 Reisende
(1 Auswertung)
Singapur – ein Staat des 21. Jahrhunderts
Eingefügt: 10.06.2020
© gigaplaces.com
Sie waren dort:
Sie wollen dort:

Ein multikultureller stadtstaat mit schwieriger Vergangenheit hat sich mit harter arbeit und disziplin zu einem wirtschaftstiger entwickelt. Es ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und Reiseattraktion

Singapur – ein Staat des 21. Jahrhunderts

Als Singapur 1965 aus der Föderation Malaysia ausgeschlossen und der lokale Marinestützpunkt geschlossen wurde, sagten nur wenige eine glänzende Zukunft für das Land voraus. Der von feindlichen Nachbarn umgebene Stadtstaat der Insel leidet unter Wassermangel und fehlenden Bodenschätzen. Der Schlüsselhandel mit China ging stark zurück, die Insel war überfüllt und es war für die Bevölkerung schwierig, Arbeit und geeignete Wohnungen zu finden. In dieser Situation übernahm der maßgebliche Premierminister Lee Kuan Yewa die Regierung. Es ist ihm vor allem zu verdanken, dass es ihm gelungen ist, für dieses Land eine passende Richtung und Anwendung zu finden und unter seiner strengen Führung Singapur zu einem der reichsten, saubersten und sichersten Länder der Welt wurde. Es hat sich zu einem wichtigen globalen Finanz- und Geschäftszentrum entwickelt und die Produktion fortschrittlicher elektronischer Geräte entwickelt. Es nutzte seine günstige Lage und wurde zu einem der wichtigsten Verkehrsknoten­punkte der Welt. Heute ist er der zweitgrößte Hafen der Welt. Changis hochmoderner Flughafen dient als Luftdrehkreuz zwischen Europa, Asien und Australien. Dank seiner aufgeklärten Führung und der harten Arbeit seiner Bevölkerung hat sich Singapur zu einer der fortschrittlichsten Volkswirtschaften der Welt entwickelt, zu einem Finanz-, Handels- und Verkehrszentrum von weltweiter Bedeutung und wird zu Recht als asiatischer Wirtschaftstiger bezeichnet. Dieses hochmoderne und äußerst reiche Land zeichnet sich durch niedrige Arbeitslosigkeit und eine außergewöhnliche Lebensqualität aus (einige Quellen bezeichnen Singapur sogar als das Land mit der höchsten Lebensqualität der Welt). Singapur hat eine sehr hohe Bevölkerungsdichte mit ca. 5,5 Millionen Einwohnern, davon 75 % Chinesen, 13 % Malaien, 9 % Inder und der Rest andere Nationalitäten. Es ist eine großartige Mischung aus Rassen, Kulturen, Nationen und Religionen. Die Bevölkerung besteht zu 55% aus Buddhisten, 15,5% Muslimen, 12,5% Christen und 3,5% Hindus. Wir erleben oft, dass Orte, an denen verschiedene Kulturen und Religionen aufeinandertreffen, potenzielle Brutstätten der Gewalt sind. Aber Singapur ist überraschenderweise einer der sichersten Orte der Welt. Singapur hat einen Weg der Toleranz eingeschlagen, der jedoch von festen Regeln und einer kompromisslosen Forderung nach Compliance begleitet wird. Hand in Hand damit ist auch ein starker Schutz gegen unbefugte Migration, wie Doppelzäune an den Grenzen, strenge Dokumentenkon­trollen und elektronische Registrierung von Besuchern. Schon auf dem Meldeschein, den jeder bei der Einreise ausfüllen muss, steht in großen roten Lettern, dass Drogenschmuggel mit der Todesstrafe bedroht ist. Da das säkulare Singapur von islamischen Staaten (Malaysia und Indonesien) umgeben ist, beschloss er, eine starke Armee aufzubauen. Trotz der relativ kleinen Bevölkerung verfügt die Armee von Singapur über 50.000 Soldaten. Die Kosten der Streitkräfte betragen fast 5 % des Staatshaushalts. Bereits 1965 wurde Singapur auf seine problematische strategische Lage aufmerksam und bat Israel um Zusammenarbeit, das sich in einer ähnlichen Situation befand und noch immer befindet. Israel stellte Singapur seine Militärberater zur Verfügung. Da Singapur eine sehr kleine Insel ist, besteht die einzige Verteidigung gegen einen Angriff von außen in einem Präventivschlag auf feindlichem Territorium. Wenn ein potenzieller Gegner direkt nach Singapur gelangt, sind die Chancen auf eine effektive Verteidigung minimal. Reinheit, Anstand und Rücksichtnahme sind unverzichtbare Elemente der singapurischen Kultur. Hier finden Sie bei jedem Schritt Warnungen vor Verboten, Bußgeldern und Strafen. Für unser Volk ist die Bestrafung mit Rohrstockwunden etwas kurios, aber alles zielt darauf ab, Rücksicht auf andere zu nehmen. Es stimmt jedoch nicht, dass man für weggeworfenes Papier sofort mit einer Geldstrafe belegt würde, vielmehr würde in diesem supersauberen Land niemand daran denken, und wenn es ein unvorsichtiger Fremder zufällig tut, wird ein Einheimischer sofort das Papier abholen. Selbst einsame Frauen können auch nachts unbesorgt durch die Stadt und Parks laufen, eine solche Sicherheit suchen wir heute in Europa leider kaum noch. Der Tourismus wird bei jedem Schritt unterstützt, die Infrastruktur funktioniert super und dank eines umsichtigen Schrittes – der Etablierung von Englisch als einer der vier Amtssprachen, kann man überall sprechen und alles lesen. Dank des tropischen Wetters und der Monsun-Regenzeit hat die Stadt ein ausgedehntes Labyrinth von unterirdischen Einkaufsboulevards und breiten Korridoren, Geschäften, Hotels, Restaurants und anderen Dienstleistungen gebaut. Eine moderne fahrerlose U-Bahn bringt Sie überall hin. Besucher können ganz einfach die Schönheit der futuristischen Gärten von Gardens by the Bay genießen, fantasievolle Nachtaufführungen sehen, das größte Aquarium der Welt besuchen, den Vergnügungspark und die Stadtstrände von Sentosa Island genießen, durch die chinesischen, indischen und islamischen Viertel schlendern oder einen Spaziergang machen im Infinity-Pool auf dem Dach des Marina Bay Sands. Unter anderem bietet sich die einmalige Gelegenheit, auf kleinem Raum die unterschiedlichsten asiatischen Kulturen und nicht zuletzt die Küche kennenzulernen. Die Küche Singapurs wurde von der malaysischen, chinesischen, thailändischen, indischen, srilankischen, nahöstlichen und indonesischen Küche beeinflusst. Wenn Sie scharfe und scharfe Gerichte mögen, werden Sie hier garantiert eine tolle Zeit haben. Singapur ist auf jeden Fall einen mehrtägigen Besuch wert, denn es ist nicht nur ein sehr attraktives Touristenziel, sondern seine Geschichte und Gegenwart wird es uns ermöglichen, mehr über einen der möglichen Entwicklungswege der Gesellschaft im 21. Jahrhundert zu erfahren.

Buntes Chinatown

Es gibt so viel zu kaufen und zu probieren

Buntes Chinatown
Autor: Martin Javorský © gigaplaces.com

Sultansmoschee

Die Sultansmoschee ist 190 Jahre alt und von einem muslimischen Viertel umgeben

Sultansmoschee
Autor: Martin Javorský © gigaplaces.com

Sentosa

Der Unterhaltungskom­plex im Süden bietet eine Fülle von Aktivitäten

Sentosa
Autor: Martin Javorský © gigaplaces.com

Sentosa

Es gibt auch mehrere Strände im Park

Sentosa
Autor: Martin Javorský © gigaplaces.com

Kampong Glam

Der historische Teil, hinter dem das eilige Singapur hervorschaut

Kampong Glam
Autor: Martin Javorský © gigaplaces.com
Gärten an der Bucht
Autor: Martin Javorský © gigaplaces.com

Gärten an der Bucht

Futuristische Gärten sind nachts am interessantesten. Es sind normalerweise nur wenige Leute dort und Sie müssen sich keine Sorgen machen, es ist dort völlig sicher.

U-Bahn-Karte

Die U-Bahn ist zuverlässig und sicher, während sie ohne Fahrer fährt

U-Bahn-Karte
Autor: Martin Javorský © gigaplaces.com
Applaus dem Autor des Artikels!
Teilt es:

Artikel in der Nähe

Entfernung 7 km
Ein Spaziergang durch den Merlion Park

Ein Spaziergang durch den Merlion Park

Entfernung 10 km
Singapur-Seilbahn

Singapur-Seilbahn

Entfernung 12 km
Gehen Sie den Imbiah Trail entlang

Gehen Sie den Imbiah Trail entlang

Entfernung 12 km
Ein Spaziergang entlang des Fort Siloso Skywalk

Ein Spaziergang entlang des Fort Siloso Skywalk

Entfernung 12 km
Strandausflug nach Palawan

Strandausflug nach Palawan

Entfernung 311 km
Aufstieg zum Bukit Tabur Extra

Aufstieg zum Bukit Tabur Extra

Entfernung 311 km
Aquariumtour durch Kuala Lumpur

Aquariumtour durch Kuala Lumpur

Entfernung 311 km
Ausflug zum KLCC Park

Ausflug zum KLCC Park

Entfernung 320 km
Besichtigung der Batu-Höhle

Besichtigung der Batu-Höhle

Praktische Information

Vielen Dank!

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Bereits bewertet 1 Reisender

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Sie müssen angemeldet sein, um eine Bewertung abzugeben oder

Martin Javorský
10.06.2020 13:40
Ausgezeichnet