Kanarische Inseln

Aufstieg zum Volcán de San Martín

Im Süden Ruta de los Volcanes

Sie schrieb 126 Artikel und beobachtet ihn/sie 9 Reisende
(1 Auswertung)
Aufstieg zum Volcán de San Martín
Eingefügt: 12.04.2014
Autor: Milan Kment © gigaplaces.com

Der erste bedeutende Gipfel im südlichen Teil der Vulkanstraße Ruta de los Volcanes ist der Vulkangipfel Volcán de San Martín (1.597 m ü. M.). Es hat einen wunderbaren Blick auf die umliegende Vulkanlandschaft und auch auf die Nachbarinsel Teneriffa, genauer gesagt deren Wahrzeichen, den Pico de Teide. Es gibt mehr Zufahrtsstraßen. Eine führt zum Beispiel vom Monte de Luna. Eine etwas längere, aber noch langsamere Zufahrt erfolgt über den großen Parkplatz an der Straße 832, 2,5 km vor Fuencaliente de la Palma auf ca. 750 m Seehöhe, wo die Einheimischen samstags und sonntags viel Zeit bei gutem Essen und Trinken verbringen. Hier kann man also den ganzen Weg gehen, aber es ist nicht viel für ein niedriges Chassis (wenn ein normales Auto voll besetzt ist). Von hier aus gelangen wir über einen steileren Aufstieg zum erwähnten Vulkanpfad.

Kanarischer Wald

Ein allmählicher Anstieg entlang einer Schotterstraße führt fast vollständig durch die lokaltypische Vegetation, einen von kanarischen Kiefern dominierten Wald. Gelegentlich gibt es einen Blick in den Osten des Atlantiks.

Kanarischer Wald
Autor: Milan Kment © gigaplaces.com

Lava

Am Waldrand erscheinen die ersten vulkanischen Gipfel. Die Landschaft wird von schwarzen Lavafelsen und dem Farbkontrast grüner Nadelbäume mit dem azurblauen Himmel dominiert.

Lava
Autor: Milan Kment © gigaplaces.com

Kiefern

Vor dem letzten Aufstieg zum Gipfel ist bereits der ferne Stratovulkan Pico de Teide schön zu sehen. Irgendwo etwa 900 m über dem Meeresspiegel liegt eine Schicht von Passatwolken.

Kiefern
Autor: Milan Kment © gigaplaces.com

Oben

Der Volcán de San Martín kann sowohl von unten als auch zu Fuß um den Kraterrand herum erkundet werden. Seien Sie vorsichtig, das Gelände ist sehr tückisch, das Rutschen im Schutt ist kein Problem und der Weg nach oben ist sehr langsam. Obwohl auf den Fotos nicht ersichtlich, weht oft ein Windstoß und dann ist es gut, am Rand des Kraters entlang zu gehen.

Oben
Autor: Milan Kment © gigaplaces.com

Teneriffa

Pico de Teide ist mit seinen 3718 m über dem Meeresspiegel ein schöner dominanter Gipfel am östlichen Horizont.

Teneriffa
Autor: Milan Kment © gigaplaces.com

Der Weg der Vulkane

Die Ruta de los Volcanes führt weiter nach Norden und durchquert den gesamten Parque Natural de Cumbre Vieja.

Der Weg der Vulkane
Autor: Milan Kment © gigaplaces.com

Zurück in den Wald

Der Rückweg kann alternativ um die Westseite des Montaňa Pelala (1.441 m ü. M.) und zurück zum Picknickplatz der Einheimischen geführt werden.

Zurück in den Wald
Autor: Milan Kment © gigaplaces.com

Fähre

Der Rückweg zum Parkplatz kann etwas zeitaufwändig sein. Dennoch gibt es noch etwas zu sehen.

Fähre
Autor: Milan Kment © gigaplaces.com
Applaus dem Autor des Artikels!
Teilt es:

Sie waren hier (2)

Sie wollen dort (1)

Du warst da? Geben Sie Reisenden, die diese Gegend besuchen möchten, gute Ratschläge oder fügen Sie Ihrer Besuchsliste Orte hinzu.

Möchtest Du da hin? Es gibt nichts einfacheres, als sich mit anderen abzustimmen und eine Reise anzutreten oder Tipps zu Reisezielen zu erhalten, die Sie sehen möchten.

Aktivitäten

Praktische Information

Teil eines Gigalisten

Giga-Liste: Die schönsten Wanderungen auf den Kanaren

Die Kanarischen Inseln bieten eine Vielzahl an schönen Touren nicht nur in der Vulkanlandschaft, sondern auch in den nebligen… Weiterlesen

Die schönsten Wanderungen auf den Kanaren
Vielen Dank!

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Bereits bewertet 1 Reisender

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Sie müssen angemeldet sein, um eine Bewertung abzugeben oder