Österreich

Artikel Klettersteig Drachenwand

Herrliche Aussichten mit Adrenalin im Blut

Sie schrieb 14 Artikel und beobachtet ihn/sie 2 Reisende
(1 Auswertung)
Klettersteig Drachenwand
Eingefügt: 10.01.2018
© gigaplaces.com
Passend für:
Kletterer
Sportler
Sie waren dort:
Sie wollen dort:

Der berühmte Klettersteig auf der Drachenwand, der sich über dem österreichischen Mondsee bis auf eine Höhe von 1060 m erhebt. Kurz nachdem wir den geschützten Teil betreten haben, haben wir einen herrlichen Blick auf den gesamten See, ein abgelegenes Haus und eine kleine Stadt. Ferrata ist körperlich recht anspruchslos. Mögliche Probleme können an Luftwänden auftreten, wo man erst nach kurzen Steigungen im Fels klettert. Adrenalin ist auch das Überqueren einer Hängebrücke oder das Sitzen auf einer an einem Felsen befestigten Bank, wo unter dir nur ein leerer Raum ist.

Einsteigen in die Wand

Nach etwa zwanzig Minuten markiertem Weg vom Parkplatz kommen wir zum Beginn des Klettersteigs. Wir waren die ersten, die hier nach 6 Uhr morgens den Felsen bestiegen haben. Gegen 11 Uhr setzten wir uns im Restaurant nieder und viele Touristen strömten um uns herum auf dem Weg zum Klettersteig. Daher würde ich empfehlen, in wenigen Personen aufzustehen und den Klettersteig zu genießen.

Einsteigen in die Wand
Autor: Mařek Miláček © gigaplaces.com

Morgensonne über Mondsee

Die Sonne hat es geschafft, ein wirklich wunderbares Schauspiel zu zaubern.

Morgensonne über Mondsee
Autor: Mařek Miláček © gigaplaces.com

Hängebrücke

Einige Situationen können nicht fotografiert werden. Es muss erlebt werden!

Hängebrücke
Autor: Mařek Miláček © gigaplaces.com
Bank in der Luft
Autor: Mařek Miláček © gigaplaces.com

Bank in der Luft

Wenn Sie auf dieser Bank sitzen, spüren Sie, wie sich Ihr Nacken anspannt und Ihr Atem anhält. Du sitzt auf einem Felsen und unter dir ist nichts. Nur ein tiefes Loch. (Es ist auf dem Foto nicht zu sehen, aber unter Ihnen befindet sich ein Abgrund von etwa 250–300 Metern Tiefe)

Oberes Kreuz

Nach etwa zwei Stunden bergauf geht es auf einem Forstweg etwa eineinhalb Stunden bergab zurück ins Dorf.

Oberes Kreuz
Autor: Mařek Miláček © gigaplaces.com
Applaus dem Autor des Artikels!
Teilt es:

Praktische Information

Vielen Dank!

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Bereits bewertet 1 Reisender

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Sie müssen angemeldet sein, um eine Bewertung abzugeben oder