Schweiz

Artikel Wanderung zum Morteratschgletscher

Weg zum größten Gletscher des Bernina-Massivs

Sie schrieb 61 Artikel und beobachtet ihn/sie 5 Reisende
(1 Auswertung)
Wanderung zum Morteratschgletscher
Eingefügt: 06.09.2017
© gigaplaces.com
Sie waren dort:
Sie wollen dort:

Der Morteratsch-Gletscher ist der größte Gletscher des Bernina-Massivs und liegt im Bereich von Sv. Mořice in den Schweizer Alpen. Der Weg dorthin ist sanft und angenehm und eignet sich auch für weniger fähige Fußgänger. Unterwegs werden individuelle Stationen mit Lehrtafeln gemacht, die den Rückzug des Gletschers um 1900 zeigen.

Blick auf den Fluss Ova da Bernina

Gleich vom Parkplatz, wo wir aus dem Bus ausgestiegen sind, hatten wir einen Blick auf das schöne Flussbett der Ova da Bernina. Der vom Morteratschglet­scher kommende Fluss – Ova da Morteratsch – mündet nur wenige Meter entfernt in diesen Fluss.

Blick auf den Fluss Ova da Bernina
Autor: Terka Šídlová © gigaplaces.com

Wasserfall des Flusses Ova da Morteratsch

Nur wenige Meter vor dem Zusammenfluss dieses Gletscherflusses mit dem Fluss Ova da Bernina befindet sich dieser Wasserfall. Es ist auf dem Weg vom Parkplatz in Richtung Gletscher zu sehen. Die Wassermenge so nahe am Gletscher selbst zeigt, dass das Schmelzen von Gletschern wirklich ein sehr schneller Prozess ist.

Wasserfall des Flusses Ova da Morteratsch
Autor: Terka Šídlová © gigaplaces.com

Schweizer Züge

Im Zentrum dieses Ortes (zwei Restaurants, zwei Parkplätze und ein paar Häuser) finden wir eine Haltestelle des berühmten Bernina-Express namens Morteratsch. Daher ist die Anreise mit dem Zug ab St. Moritz möglich. Der Weg führt durch das berühmte Steinviadukt Landwasser, das von sechs Bögen gebildet wird.

Schweizer Züge
Autor: Terka Šídlová © gigaplaces.com

Weg zum Gletscher

Schon bald auf dem Weg zum Gletscher beginnen wir den Blick auf den Gletscher selbst zu werfen, der in der Ferne weiß leuchtet.

Weg zum Gletscher
Autor: Terka Šídlová © gigaplaces.com

Flora

Die Straße ist gesäumt von Lärche, Grünerle, Azalee, Limba-Kiefer und vielen Bergkräutern.

Flora
Autor: Terka Šídlová © gigaplaces.com

Den Gletscher selbst erreichen

Kommen wir zum Gletscher selbst, bekommen wir eine fast unerwartete Aussicht. Der Rückzug des Gletschers ist unglaublich schnell.

Den Gletscher selbst erreichen
Autor: Terka Šídlová © gigaplaces.com

Eisschmelze

Am Gletscher sieht man direkt, wie das Eis schmilzt. Neben der enormen Wassermenge, die unter dem Gletscher hervorquillt, brechen auch bei wärmerem Wetter beträchtliche Eisstücke ab.

Eisschmelze
Autor: Terka Šídlová © gigaplaces.com

Blick ins Urstromtal

Stehen wir mit dem Rücken zum Gletscher, genießen wir den Blick auf das Urstromtal vom Typ U. Die Talwände sind übersät mit zahlreichen Wasserfällen und Abschürfungen. Im Hintergrund sieht man den gegenüberliegenden Gipfel des Piz Albris.

Blick ins Urstromtal
Autor: Terka Šídlová © gigaplaces.com

Letzter Rückblick auf den Morteratschgletscher

Auf dem Rückweg blicken wir noch einmal auf den Gletscher zurück und können ihn in seiner ganzen Schönheit sehen. Eine solche Aussicht wird nie müde.

Letzter Rückblick auf den Morteratschgletscher
Autor: Terka Šídlová © gigaplaces.com
Applaus dem Autor des Artikels!
Teilt es:

Praktische Information

Teil eines Gigalisten

Giga-Liste: Die schönsten Touren in Europa

Auch wenn Europa nicht so hohe Berge wie andere Kontinente vorweisen kann, findet man dennoch schöne Wanderwege und Aufstiege.… Weiterlesen

Die schönsten Touren in Europa
Teil eines Gigalisten

Giga-Liste: Die schönsten Touren in der Schweiz

Die bergige Schweiz ist ein absolutes Paradies für Bergwanderer. Fast jeder Winkel des Landes bietet atemberaubende Wanderungen.… Weiterlesen

Die schönsten Touren in der Schweiz
Vielen Dank!

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Bereits bewertet 1 Reisender

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Sie müssen angemeldet sein, um eine Bewertung abzugeben oder