Polen

Wanderung von Jilemnice nach Benecko

Die erste Etappe von Buchars Reise

Sie schrieb 1920 Artikel und beobachtet ihn/sie 147 Reisende
(1 Auswertung)
Wanderung von Jilemnice nach Benecko
Eingefügt: 11.07.2021
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com
Passend für:
Touristen

Obwohl Jilemnice immer noch im Vorgebirge des Riesengebirges liegt, ist es immer noch ein interessanter Ausgangspunkt für die Südhänge des Riesengebirges. Hier beginnt der berühmte Bucharweg, der Jilemnice auf dem roten Wanderweg mit der Elbquelle verbindet. Die erste Etappe dieser Route führt nach Benecko, einem bekannten Ausgangspunkt für Langlaufloipen im Winter. Es erwartet uns eine schöne Route durch Wiesen mit Blick hauptsächlich auf das Riesengebirge und Kotel

Masaryk-Platz in Jilemnice

Wir starten im Zentrum von Jilemnice, dem Masaryk-Platz. In seiner Nähe gibt es mehrere Möglichkeiten zum kostenlosen Parken, oder Sie parken direkt auf dem Platz

Masaryk-Platz in Jilemnice
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Haus von Bohumil Hanč

Vom Platz aus starten wir entlang der roten Touristenroute, die unter dem Schlosspark hindurch führt. Die erste Attraktion auf der Strecke ist das Gedenkhaus von Bohumil Hanč, der während der berühmten Langlaufrennen auf tragische Weise ums Leben kam

Haus von Bohumil Hanč
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Volksarchitektur

Unterwegs stoßen wir auf weitere schöne Hütten. Diese beiden liegen direkt an der 286er Straße und sind durch eine Lärmschutzwand dicht von dieser getrennt, was nicht sehr schön ist.

Volksarchitektur
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Wenden Sie sich an Roudnice

Nun erwartet uns der schlimmste Abschnitt dieser Tour – zuerst überqueren wir die Straße Nr. 14 und biegen nach einer Weile direkt auf die Straße Nr. 286 auf, die ziemlich stark befahren ist, da sie zum berühmten touristischen Ausgangspunkt Horní Mísečky führt. Es ist ungefähr 1 Kilometer. Etwa auf halber Höhe steigt die Abzweigung steil an in Richtung Roudnice und weiter nach Rokytnice nad Jizerou

Wenden Sie sich an Roudnice
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Dolní Štěpanice

Schließlich kommen wir nach Dolní Štěpanice, wo die Straße nach Benecko unterbrochen wird, aber auch unsere Route, die weiter durch die Natur führt und nicht entlang der Straße.

Dolní Štěpanice
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Oberhalb von Dolní Štěpanicí

Unten durch den Wald steigt die Straße steiler an, so dass wir nach einer Weile auf die Wiese steigen, von der aus wir das Dorf schon in der Hand haben

Oberhalb von Dolní Štěpanicí
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Blick auf die Hügel von Bubeník

Die Aussicht ist malerisch und es gibt keine Eile

Blick auf die Hügel von Bubeník
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Mischwald im Riesengebirge

Wir verschwinden für eine Weile von den Wiesen in den Wald, aber das gemischte Riesengebirge ist sehr schön – manchmal stößt man auf eine beeindruckende Buche. Im Herbst spielt es mit allen Farben

Mischwald im Riesengebirge
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Die ersten Ansichten des Riesengebirges

Nachdem wir aus dem Wald aufgestiegen sind, öffnen sich langsam die Ausblicke auf die Ausläufer des Riesengebirges – Kumburk zum Beispiel ist deutlich wahrnehmbar.

Die ersten Ansichten des Riesengebirges
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Na Vrších (675 m über dem Meeresspiegel)

Ein wirklich malerischer Teil der Reise beginnt nach dem Aufstieg auf eine so breite Hochebene – Na Vrších. Wir sind nur einen kurzen Spaziergang von Horní Štepanice . entfernt

Na Vrších (675 m über dem Meeresspiegel)
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Kesselaussicht

Etwas weiter ist der offizielle Aussichtspunkt – Kotelská vyhlídka

Kesselaussicht
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Weitblick über die Region

Nun geht es weiter die Bergstraße hinauf. Nach einer Weile liegt der Standort Na Vrších ganz unter uns. Bevor wir wieder für eine Weile im Wald verschwinden, lohnt es sich auf jeden Fall umzudrehen und die Aussicht zu genießen

Weitblick über die Region
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Blick auf Žalý und Benecko

Nach einem Waldspaziergang eröffnet sich uns der erste Blick auf das Žalý- und Benecko-Massiv mit Skipiste

Blick auf Žalý und Benecko
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Kapelle St. Huberta

Kurz vor dem Ziel dieser Tour ist ein schöner Platz mit der Kapelle St. Hubert, Jindras Felsen (nebenan) und ein schöner Blick auf Benecko

Kapelle St. Huberta
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Blick von Benecko

Nach acht Kilometern zu Fuß und rund 400 Höhenmetern kommen wir nach Benecko. Nach der Ruhe der Touristenroute, auf der nur ein Minimum an Menschen unterwegs war, ist es hier super lebhaft. Kein Wunder, dass es einen riesigen Parkplatz, Restaurants usw. gibt. Wir können auf der Straße von Bukar durch alý oder eine deutlich kürzere grüne Route direkt nach Rovinka . weiterfahren

Blick von Benecko
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com
Applaus dem Autor des Artikels!
Teilt es:

Sie waren hier (2)

Sie wollen dort (0)

Seien Sie der Erste, der dorthin möchte!

Du warst da? Geben Sie Reisenden, die diese Gegend besuchen möchten, gute Ratschläge oder fügen Sie Ihrer Besuchsliste Orte hinzu.

Möchtest Du da hin? Es gibt nichts einfacheres, als sich mit anderen abzustimmen und eine Reise anzutreten oder Tipps zu Reisezielen zu erhalten, die Sie sehen möchten.

Aktivitäten

Praktische Information

Vielen Dank!

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Bereits bewertet 1 Reisender

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Sie müssen angemeldet sein, um eine Bewertung abzugeben oder