Oman

Das Schönste aus Oman

Nordoman

Sie schrieb 2 Artikel
Das Schönste aus Oman
Eingefügt: 17.11.2017
© gigaplaces.com
Sie waren dort:
Sie wollen dort:

Im Oktober 2017 bin ich für drei Wochen durch den nördlichen Oman gereist und zeige Ihnen in diesem Artikel die schönsten Orte, die ich in dieser Zeit besuchen durfte. Freuen Sie sich auf Berge, Wüsten, Wadi aber auch Städte oder Museen.

Königliches Opernhaus

Ich war in meinem Leben noch nie in einer Oper, und auch im Oman hat sich das nicht geändert :D Ich habe es mir nur von außen angeschaut.

Königliches Opernhaus
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Holzdecke vor dem Eingang zur Oper

Ich habe trotzdem nach oben geschaut, sonst hätte ich diese Schönheit nicht gesehen :)

Holzdecke vor dem Eingang zur Oper
Autor: Roman Kalianko © gigaplaces.com
Walachische Walachen
Autor: Roman Kalianko © gigaplaces.com

Walachische Walachen

Solche Walachen habe ich auch im Nationalmuseum gefunden.

Schloss Al Hazm

Sie haben Hunderte von Festungen und Schlössern im Oman. Ich habe sie gegen 10 besucht.

Schloss Al Hazm
Autor: Roman Kalianko © gigaplaces.com

Schloss Al Hazm

In dieser Burg gab es auch Exponate, was für andere nicht die Regel war.

Schloss Al Hazm
Autor: Roman Kalianko © gigaplaces.com
Festung Al Rustaq
Autor: Roman Kalianko © gigaplaces.com

Festung Al Rustaq

Die Schatten haben mir immer am besten gefallen :)

Festung Al Rustaq

Und ich bin immer auf den höchsten Punkt geklettert, um den besten Blick auf die Umgebung zu haben.

Festung Al Rustaq
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com
Nakhal Fort
Autor: Roman Kalianko © gigaplaces.com

Nakhal Fort

Gemeinschaftsraum in der Festung Nakhal.

Nakhal Fort

Einige Festungen wurden so renoviert, dass Sie in diesen Räumen auch Klimaanlagen und Steckdosen vorfinden.

Nakhal Fort
Autor: Roman Kalianko © gigaplaces.com
Misfat al Abriyyin
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Misfat al Abriyyin

Eine kurze Wanderung führt entlang eines Bewässerungssystems namens Falai im Oman.

Misfat al Abriyyin
Autor: Roman Kalianko © gigaplaces.com

Misfat al Abriyyin

Und so trockneten sie dort Datteln.

Jebel Shams

Al Nakhr Canyon direkt unterhalb des höchsten Berges im Oman, Jebel Shams. Ein unwirklicher Ort.

Jebel Shams
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Jebel Shams

Es gibt auch einen Wanderweg zum Gipfel des Berges, aber es gibt eine Militärbasis, sodass Sie nicht auf den richtigen Gipfel gelangen.

Jebel Shams
Autor: Roman Kalianko © gigaplaces.com

Jebel Shams

Ein wesentlicher Teil der Route führt direkt am Rand der Schlucht entlang.

Jebel Shams
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Jebel Shams

Eine solche Aussicht wird Ihnen einfallen, wenn Sie auf eine Höhe von 2860 m steigen. Er liegt direkt unterhalb der Militärbasis, aber Sie können noch 3 km bis zum zweiten Gipfel weiterfahren.

Jebel Shams
Autor: Roman Kalianko © gigaplaces.com

Köder Al Safah

Das Bait Al Safah Museum in Al Hamra befindet sich inmitten eines 400 Jahre alten verlassenen Dorfes.

Köder Al Safah
Autor: Roman Kalianko © gigaplaces.com

Al Hamra

Verlassene Straßen der Altstadt von Al Hamra.

Al Hamra
Autor: Roman Kalianko © gigaplaces.com

Al Ayn Bienenstockgräber

Gräber in Form von Achsenäxten stehen hier seit der ersten Bronzezeit, also seit fast 5.000 Jahren.

Al Ayn Bienenstockgräber
Autor: Roman Kalianko © gigaplaces.com

Al Ayn Bienenstockgräber

Heute steht dieser Ort bereits auf der UNESCO-Welterbeliste.

Al Ayn Bienenstockgräber
Autor: Roman Kalianko © gigaplaces.com

Wadi Bani Khalid

Eines der berühmtesten Wadis im Oman. Eine kurze Wanderung flussaufwärts führt Sie auch zu einer Höhle, in der es unglaublich warm und feucht ist. Zum Glück kann man dann in einer so schönen Umgebung ein Bad nehmen :)

Wadi Bani Khalid
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Wahiba Sands

Durch die Wüste zu fahren ist ein „Muss“. Auch Sonnenuntergang oder Sonnenaufgang lohnt sich :)

Wahiba Sands
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Wahiba Sands

Aber wenn Sie kein 4×4-Auto haben, dann rechnen Sie mit einem „Taxi“ zum Camp in der Wüste kostet 20 Rial und Sie zahlen mindestens weitere 20–25 Rial pro Nacht in einem Beduinencamp.

Wahiba Sands
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com
Bimmah-Sinkhole
Autor: Roman Kalianko © gigaplaces.com

Bimmah-Sinkhole

Senke ca. 600m vor der Küste des Arabischen Meeres in der Nähe der Stadt Dibab. Einer der schönsten Orte, an denen ich gebadet habe.

Bimmah-Sinkhole

Eifrige Leute wie ich, aufgepasst, es öffnet erst um 9:00 :)

Bimmah-Sinkhole
Autor: Roman Kalianko © gigaplaces.com
Wadi Al Arbeieen
Autor: Roman Kalianko © gigaplaces.com

Wadi Al Arbeieen

Zum Baden sah es hier auch nicht schlecht aus :) Aber die Zufahrtsstraße ist auf einem steinigen Feldweg. Aber niemand war da.

Wadi Dayqah-Staudamm

Schwimmen ist hier verboten. Der Damm speichert Regenwasser aus den Bergen und ist eine Trinkwasserquelle.

Wadi Dayqah-Staudamm
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Große Sultan-Qabus-Moschee

Die einzige Moschee im Oman, die Nichtmuslimen offen steht.

Große Sultan-Qabus-Moschee
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com
Große Sultan-Qabus-Moschee
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Große Sultan-Qabus-Moschee

Unter der Kuppel hängt ein 14 Meter langer und 8,5 Tonnen schwerer Kronleuchter. Früher war er der größte und schwerste der Welt, aber ein Scheich in den Emiraten wollte größer, also ließ er ihn bauen. Das gleiche gilt für Teppiche…

Applaus dem Autor des Artikels!
Teilt es:

Praktische Information

Vielen Dank!

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Bereits bewertet 0 Reisende

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Sie müssen angemeldet sein, um eine Bewertung abzugeben oder