Ungarn

Aufstieg zum Prédikálószék (639 m)

Der schönste Ausblick auf die Donau

Sie schrieb 2415 Artikel und beobachtet ihn/sie 242 Reisende
Aufstieg zum Prédikálószék (639 m)
Eingefügt: 06.02.2024
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com
Passend für:
Touristen

Der zweithöchste Berg im Visegrád-Gebirge ist Prédikálószék (639 m). Es ist vor allem deshalb interessant, weil es einen berühmten Blick auf die Donau bietet, oder besser gesagt vom Aussichtsturm Prédikálószék-kilátó, der auf seiner Spitze steht. Der Aufstieg selbst beginnt in der Stadt Dömös, die Ausgangspunkt für eine Reihe schöner Wanderungen ist, so dass es bei gutem Wetter und am Wochenende zu regelrechten Touristenmassen kommt. Für ungarische Verhältnisse haben wir einen ordentlichen Aufstieg zum Gipfel und auch einen sehr schönen Weg mit vielen Felsformationen. Dank des abschließenden Ausblicks können wir sagen, dass es sich definitiv um eine der interessantesten Wanderungen handelt, die man in Ungarn unternehmen kann.

Dömös

Dömös ist der Ausgangspunkt dieser Wanderung. Es liegt direkt an der Donau an der Straße 11, die Esztergom über Visegrád mit Budapest verbindet. Hier gibt es mehrere Parkplätze, von denen der größte am Eingang zum Szöke-forrás-völgy-Tal der bequemste ist. Wir gehen talaufwärts, zunächst auf einer schmalen Straße vorbei an niedrigen, relativ malerischen Häusern.

Dömös
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Weg durch das Tal

Nachdem Sie das Gebäude verlassen haben, können Sie entweder auf der Straße weitergehen oder einfach ein Stück weiter am Waldrand entlang. Der örtliche Buchenwald ist voller dürrer Setzlinge. Unterwegs stoßen Sie auf mehrere Lehrtafeln, die leider nur auf Ungarisch sind. Aus ihnen geht hervor, dass in den örtlichen Höhlen viele geschützte Fledermäuse leben. Nach einer Weile erreichen Sie eine Einkehrmöglichkeit – eine kleine Kapelle, an der sich auch Wanderwege kreuzen. Von dort aus folgen wir dem roten Weg weiter und beginnen mit dem Aufstieg auf den Grat.

Weg durch das Tal
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Ausgangspfad

Der Weg ist auf diesem Teil des Aufstiegs bequem und breit, die Aussicht ist aufgrund des dichten Waldes recht eingeschränkt

Ausgangspfad
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Verwunschener Wald

Es folgt eine weniger angenehme Passage, bei der das Gefälle deutlich steiler ist und man stärker auf die Beschilderung achten muss, da es viele Alternativwan­derwege gibt und nicht alle eine ideale Route haben. Der umliegende Wald ist plötzlich voller unterschiedlich verdrehter Bäume. Mit zunehmender Höhe eröffnen sich schließlich auch Ausblicke auf die umliegenden Bergrücken.

Verwunschener Wald
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Der schönste Teil des Aufstiegs

Endlich erreichen wir den Rand des Felsmassivs. Wir sind hoch über dem Tal und es gibt wunderschöne Felsen rundherum. Die meisten von ihnen haben Namen: Nagy-tuskó (Großer Block), Széles-torony (Breiter Turm) und der wohl schönste Bunkó (Idiot).

Der schönste Teil des Aufstiegs
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Schöne Aussicht von den Felsen

In dieser Passage lohnt es sich auf jeden Fall, den Aufstieg zu verlangsamen und die einzelnen Ausblicke zu genießen. Einige Felsen lassen sich bequem erklimmen und die Ausblicke ergeben sofort eine andere Perspektive.

Schöne Aussicht von den Felsen
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Das Ende des Kamms

Etwa auf halbem Weg durch die Felsen achten Sie genau darauf, wohin das Schild führt. Der breite Fußweg, der sich dem letzten Teil des Bergrückens nähert, könnte Sie verwirren.

Das Ende des Kamms
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Blühender Wald unterhalb des Gipfels

Nun verändert die Straße erneut ihren Charakter. Der letzte halbe Kilometer Anstieg erwartet uns, allerdings nur mit weniger als 90 Höhenmetern. Der umliegende Wald blüht buchstäblich (im Frühling)

Blühender Wald unterhalb des Gipfels
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Prédikálószék-Gipfel (639 m)

Schließlich erscheint der oberste Aussichtsturm vor uns (die Spitze des Hügels selbst liegt etwa 30 Meter südlich des Aussichtsturms).

Prédikálószék-Gipfel (639 m)
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Berühmter Blick auf die Donau

Selbst vom Fuß des Aussichtsturms hat man eine relativ schöne Aussicht, allerdings muss man bis ganz nach oben klettern, um die beste Aussicht zu haben.

Berühmter Blick auf die Donau
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com

Blick nach Osten

Der Nationalpark ist hier ziemlich groß und die Hügel reichen bis zum Horizont.


Natürlich können Sie den gleichen Weg zurückgehen, aber Ihnen fallen mindestens zwei weitere Alternativen ein.

Blick nach Osten
Autor: Petr Liška © gigaplaces.com
Applaus dem Autor des Artikels!
Teilt es:

Artikel in der Nähe

Entfernung 14 km
Besuch im Schwimmbad in Esztergom

Besuch im Schwimmbad in Esztergom

Entfernung 28 km
Tour durch Budapest

Tour durch Budapest

Entfernung 53 km
Aussichtsturm Troppau

Aussichtsturm Troppau

Entfernung 73 km
Aufstieg nach Sitno

Aufstieg nach Sitno

Entfernung 79 km
Karanč

Karanč

Entfernung 85 km
Schloss Zakyl

Schloss Zakyl

Entfernung 91 km
Verwüstete Burg

Verwüstete Burg

Entfernung 93 km
Burg Šášov

Burg Šášov

Praktische Information

Vielen Dank!

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Bereits bewertet 0 Reisende

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Sie müssen angemeldet sein, um eine Bewertung abzugeben oder