Truthahn

Eine Tour durch das antike Knid

Schwimmen in den antiken griechischen Ruinen

Sie schrieb 1969 Artikel und beobachtet ihn/sie 150 Reisende
Eine Tour durch das antike Knid
Eingefügt: 07.12.2013
© gigaplaces.com

Einhundert Kilometer von Marmaris entfernt endet die Straße am äußersten westlichen Ende der Halbinsel Datça mit einer wunderschönen Meeresbucht-Landschaft, umgeben von Bergen und Ruinen der antiken Stadt Knidos. Wie die meisten griechischen Denkmäler wurde Knidos in den vergangenen Jahrhunderten durch Erdbeben schwer beschädigt. Jetzt sehen Sie nur noch ein kleines antikes Theater und ein paar erhaltene Säulen. Mehr als die Stadt selbst, deren Überreste sich in alle Richtungen entlang der umliegenden Hügel erstrecken, ist eine interessante Landschaft, in die sie eingebettet ist. Machen Sie einen Ausflug zum Leuchtturm oder über die Klippen zum einsamen Strand.

Knidosu-Bucht

Nach einer langen aber schönen Fahrt über die gesamte Halbinsel Datça kommst du Knidos endlich näher. Den schönsten Blick auf die Bucht hat man direkt vor dem Parkplatz am Einfahrtstor / da die Ruinen über ein großes Areal verstreut sind, ist es leider kostenpflichtig das ganze Areal, also das Meer zu betreten/.

Knidosu-Bucht
Autor: © gigaplaces.com

Überreste von Knid

Unter den am besten erhaltenen Überresten von Knid befinden sich nur wenige Säulen, was nicht viel ist.

Überreste von Knid
Autor: © gigaplaces.com

Antikes Theater in Knid

Auch das antike Theater hat längst seine besten Zeiten hinter sich.

Antikes Theater in Knid
Autor: © gigaplaces.com

In der Bucht

Die Bucht fungiert auch als kleiner Yachthafen. Es ist jedoch nicht möglich, darin zu baden.

In der Bucht
Autor: © gigaplaces.com

Die zweite Bucht

Nebenan befindet sich die zweite Bucht (ehemaliger alter Hafen), von wo aus Sie eine Wanderung zum Leuchtturm unternehmen. Der Nachteil von ganz Knidos ist, dass man selbst wenn man für diese Fahrt aufsteht, noch fast mittags hier ist und die Hitze auf dem Weg zum Leuchtturm oder den umliegenden Hügeln mit Ruinenresten ziemlich unangenehm, ja sogar gefährlich ist für die Gesundheit.

Die zweite Bucht
Autor: © gigaplaces.com

Überreste eines alten Hafens

Wer sich also nach einer langen Autofahrt und einem Spaziergang durch die Ruinen erfrischen möchte, kann den Weg zum Robinson Beach ausprobieren. Dies ist die erste Bucht nördlich der Ruinen. Entlang der Küste können Sie beispielsweise von den Ruinen des alten Hafens aus starten.

Überreste eines alten Hafens
Autor: © gigaplaces.com

Straße zum Robinson Beach

Am Anfang ist der Weg auf einem schönen asphaltierten Fußweg, aber dann haben Sie mehr als fünfzig Meter Kletterpassage über die gefallenen Steine. Überlegen Sie also gut, ob dieser kurze Spaziergang für Sie geeignet ist.

Straße zum Robinson Beach
Autor: © gigaplaces.com

Robinson-Strand

Nach ein paar Minuten Kratzen wird dich endlich ein wunderschöner Strand über den eingestürzten Berghang blicken, an dem du garantiert allein bist. Früher führte hier ein schöner Binnenweg durch ein flaches Tal, der hier endet. Aber jetzt ist es ziemlich zugewachsen. Es ist möglich, Reste von Säulen im Wasser zu finden, so dass Sie hier mit einem historischen Touch schwimmen können.

Robinson-Strand
Autor: © gigaplaces.com

Entspannen Sie an einem Robinson-Strand

Wenn Sie keinen Sonnenschirm haben, übertreiben Sie es hier nicht. Es gibt keinen Schatten und Sie könnten sich leicht Sonnenbrand holen.

Entspannen Sie an einem Robinson-Strand
Autor: © gigaplaces.com
Applaus dem Autor des Artikels!
Teilt es:

Praktische Information

Teil einer Reiseroute

Artikel: Ausflug zur Halbinsel Datça

Die Halbinsel Datça ist das Gegenteil des geschäftigen Marmaris. Vor allem einheimische türkische Familien genießen Erholung an… Weiterlesen

Ausflug zur Halbinsel Datça
Vielen Dank!

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Bereits bewertet 0 Reisende

Warst du schon dort? Schreiben Sie eine Bewertung zu diesem Ort

Sie müssen angemeldet sein, um eine Bewertung abzugeben oder